CareCockpit

Modul 'UlcusCrurisCare'

Was ist UlcusCrurisCare?

"UlcusCrurisCare" ist ein vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses finanziertes Forschungsprojekt mit dem Ziel, die hausärztliche Versorgung von PatientInnen mit venös bedingten Ulzera zu verbessern. Im Rahmen des Projekts wurde eine komplexe Intervention entwickelt, die Hausarztpraxen in ihrer Rolle als Primärversorger von PatientInnen mit venösen Ulzera stärken und unterstützen soll. Die komplexe Intervention "UlcusCrurisCare" beeinhaltet neben E-Learning-Modulen, Informationsmaterialien für die Patientenaufklärung und leitlinienbasierten "Standard Operating Procedures" (SOPs) ein speziell entwickeltes Wundmodul für die CareCockpit-Software. Zunächst wurden die Interventionen im Rahmen einer kontrollierten Pilotstudie erstmalig im Praxiseinsatz getestet. Anhand der Erkenntnisse aus der Pilotstudie und der begleitenden Prozessevaluation wurde die Intervention überarbeitet und soll nun in einer cluster-randomisierten kontrollierten Interventionsstudie in 50 Hausarztpraxen in Baden-Württemberg auf ihre Wirksamkeit untersucht werden.

Was können Sie vom CareCockpit Wundmodul "UlcusCrurisCare" erwarten?

Diese speziell für die Versorgung chronischer venös-bedingter Wunden entwickelte Modulerweiterung für die Software CareCockpit erleichtert die Wunddokumentation und Behandlungsplanung und ermöglicht ein systematisches Monitoring Ihrer PatientInnen. Das Softwaremodul wurde so konzipiert, dass es Ihnen die Erstellung eines Behandlungsplans sowie die Wundbeurteilung und -dokumentation vereinfacht. Sie haben nun die Möglichkeit, das neue Modul im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Interventionsstudie zu testen.

Unter welchen Voraussetzungen können Sie das CareCockpit-Wundmodul "UlcusCrurisCare" nutzen?

Um das Wundmodul nutzen zu können, müssen Sie an der randomisierten kontrollierten Interventionsstudie teilnehmen und der Interventionsgruppe zugewiesen werden. Die Zuteilung zu den Studienarmen erfolgt nach dem Zufallsprinzip (randomisiert). Die Chance, in die Interventionsgruppe zu kommen, beträgt 50%. Die Teilnahme an der Studie wird mit einer Aufwandsentschädigung vergütet (für nähere Informationen siehe Dokument "Aufwandsentschädigung" unter "Weitere Dokumente"). Nähere Informationen zum Studienablauf finden Sie ebenfalls unten ("Flowchart Studienablauf" und "Flyer").

Sie können mit Ihrer Praxis an der Studie teilnehmen, wenn Sie regelhaft PatientInnen mit "Ulcus cruris venosum" in Ihrer Hausarztpraxis behandeln und über (mindestens) eine Medizinische Fachangestellte (MFA) verfügen, die routinemäßig an der Betreuung von Ulcus-PatientInnen beteiligt ist. Zudem muss in Ihrer Praxis ein Computer mit Internetanbindung vorhanden sein, um die CareCockpit-Software installieren und nutzen zu können. Schwerpunktpraxen mit einem Fokus auf WundpatientInnen und mehr als 20 Ulcus-PatientInnen pro Jahr können nicht an der Studie teilnehmen.

Bei Interesse und für weitere Informationen kontaktieren Sie das Studienpersonal telefonisch unter der Tel. +49 6221 56-4743 oder nehmen Sie via E-Mail Kontakt zu uns auf: » Jonas Senft / » Thomas Fleischhauer.

Weitere Dokumente

» Aufwandsentschädigung
» Flowchart Studienablauf
» Flyer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren.